Samstag, 16. Juli 2011

versunkener Apfelkuchen

Heute gehts zum 3. Geburtstag der besten Freundin unserer Lütte!
Um die Mutter etwas zu entlasten habe ich einen versunkenen Apfelkuchen gebacken:














Das Rezept ist sehr einfach und schnell gemacht.
Für ein Blech benötigst du:
250g Butter
250g Zucker
4Eier
1 Päckchen Backpulver
500g Mehl
200ml Milch
nach Belieben Backaroma
wer mag Äpfel oder anderes Obst zum "versenken"

1. Die Butter mit dem Mixer mit Rührhaken schön schaumig schlagen.
2. Den Zucker unterrühren.
3. Nach und nach alle Eier unterrühren (jedes Ei einzeln)
4. Backpulver gut unterrühren
5. Die Milch hinzugeben udn alles gut verrühren.
6. Das Mehl nach und nach unterrühren bis ein glatter Teig entstanden ist.

Wer mag kann noch Backaroma hinzufügen (Für Obstkuchen finde ich Zitrone oder Vanille ganz lecker)

So, im Prinzip kann man das ganze nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und backen- dann bekommt man einen "normalen" Rührkuchen.
Wer aber Obst versenken will macht folgendes:
Man nehme 2-3 Äpfel, schält diese, viertelt sie, entkernt sie und schneidet dann kleine Spalten- diese Spalten kommen in eine Schüssel und werden mit einer Zimt-Zucker-Mischung bestreut, so dass alle Apfelspalten mit Zucker und Zimt in Berührung kommen!
Dann verteilt man sie auf den Kuchenteig(der sich zu diesem Zeitpunkt schon auf dem mit Backpapier belegten Blech befinden sollte!)- Achtung, die Apfelspalten nicht zu dicht legen, sonst wirds nix mit dem versenken.
Wenn die Äpfel auf dem blech verteilt sind kommt das ganze bei ca. 180°C für etwa 45 Min in den Ofen und der Teig quillt dabei über die Apfelspalten, so dass sie versenkt werden ^^
Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben und /oder mit Sahne servieren und fertig!

Es gibt viele Möglichkeiten diesen Kuchen zu variieren: man kann fast alles an Obst reingeben und versenken, man kann das Obst weglassen und mit den unterschiedlichsten Lebensmittelaromen spielen, glasieren mit Zuckerguss oder Schokolade, schokostreusel in den Teig rühren etc.

Da die Teigmenge ja für ein Blech gedacht ist, hatte ich noch Teig über, um für die Kinder einen Mini-Gugelhupf zu machen- natürlich ohne Äpfel, mit weißer Schokolade, bunten Streuseln, Smarties und Silberzuckerperlen ^^
Und jetzt wünsch ich euch einen schönen Samstag! Morgen zeig ich euch dann die neuen Badebomben, die noch zum aushärten in den Formen sind...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen