Mittwoch, 28. Mai 2014

Bücher im Mai

So, nun zeig icheuch, was ich diesen Monat so an Büchern gelesen bzw. nicht gelesen habe.

Mit "Hexenkind" von Sabine Thiesler gings los... eine schräge und doch faszinierende Story über die verschlungenen Wege, die das Leben manchmal so geht.
Das ganze um einen Mordfall herum verpackt über einen Zeitraum von ca 20 Jahren.
Gut geschrieben, aber nichts für zwischendurch oder nebenbei zu lesen, man muss schon gut dabei bleiben, um der story folgen zu können, aber es hat Spaß gemacht.

Dann hatte ich "Der Engel mit den schwarzen Flügeln" von Petra Hammesfahr hier liegen, habe angefangen und nach ca 70 Seiten das Buch weggelegt- vom Schreibstil her nicht meins, jede aufgebaute Spannung wurde gleich wieder zunichte gemacht... Es passiert ein Selbstmord und gleich wird geschrieben, dass es zwar nach Selbstmord aussieht, aber keiner ist... Die Geschichte kommt nicht in Gang und es wirkt auf mich, als wäre die Idee ganz gut, aber vom Schreibstil zerstört.
Hat keinen Spaß gemacht und ich hab mich dann nicht weiter damit gequält- hier sei erwähnt, dass ich wirklich selten ein Buch nicht zuende lese, denn in den meisten Fällen will ich wirklich wissen, wie es endet- hier gabs aber für mich keinen Anreiz...es war einfach total langwielig geschrieben.


Dann folgte "Der gläserne Himmel" von Petra Hammesfahr und im Gegensatz zu dem Buch welches ich weglegte waren Story und Schreibstil wesentlich stimmiger! Die Geschichte dreht sich um einen jungen Lehrer, der sich verliebt, um Wiedergeburt und verwirrende Traumbotschaften... kurz um Übersinnliches.
Schnell hatte ich das Buch durch und konnte kaum glauben, dass beide Bücher von derselben Schriftstellerin stammen!

Zum Schluss kam dann "Der Prei der Ewigkeit" von Aimee Carter.
Ich habe ein Händchen um Buchreihen zu finden ^^ Immer wieder lese ich ein Buch, mag es und dann folgen noch weitere Bände, so dass ich immer wieder neue Bücher der Reihe lesen kann- manchmal nervt es und ich will ztrotzdem das neue Buch haben *lach*
Aber hier freute ich mich auf Buch 3 nach "Das göttliche Mädchen" und "Die unsterbliche Braut" auf Band 3- hat schließlich lange genug gedauert...
Obwohl über 1 Jahr zwischen Band 2 und dem neuen Buch lag, habe ich cshnell wieder in die Geschichte um die Götter im Olymp gefunden. Genauer gesagt geht es um Hades Frau- alles spielt nicht in de rVergangenheit sondern in der Gegenwart, was die Geschichte irgendwie spannend macht.
Aber immer wieder fällt mir in Büchern auf, dass viele Probleme behoben werden könnten, wenn die Hauptpersonen mal klar und deutlich miteinander reden würden *g*
Kate und Henry (Hades) handeln ohne Absprache, was manche Situationen heraufbeschwört, die es sonst so nicht geben würde... trotzdem eine gute Story, schöne Spannungsbögen... ich kann die 3 Bücher nur empfehlen, auch wenn Band 3 nicht an Band 1 und 2 herankommt- nicht ganz zumindest... gut ist auch, dass jedes Buch eine abgecshlossene Geschichte hat, dennoch denke ich, dass man sie der reihe nach lesen sollte, um dem ganzen folgen zu können.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen