Donnerstag, 10. Juli 2014

neue Mitbewohnerchen

So, das Tochterkind ist nun in einem Alter wo das Thema Haustier ganz aktuell ist. Die beste Freundin hat eine neue Katze bekommen und mein Mädchen hat sich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt.
Eigentlich hätte sie auch gerne so eine süße kleine Katze, aber wir haben einen Hund... und hier im Viertel wohnt eine große "Kampfkatze" die immer draufhaut- halb so groß wie unsere Kali, aber größenwahnsinnig... sobald Kali die Nase am Zaun hat zum schnuppern springt diese Katze durchs Gebüsch und haut zu- Kali hatte schon so manches mal eine blutige Nase und reagiert dementsprechend wild bei Katzen.... ob sie generell etwas tun würde weiß ich nicht, denn an Katzen, die nicht wild flüchten oder angreifen kommen wir ohne ziehen oder zerren ganz entspannt und ruhig vorbei...

Aber eine Katze unter so ungewissen vorraussetzungen... ne, lieber nicht- das hat auch das Tochterkind sofort gesagt: Ich hätte ja gerne auch eine Katze, aber die hauen die Kali immer...

Dann kams. Tochterkind wusste, was das beste Haustier für sie wäre: Opa und Papa können ja einen Stall in mein Zimmer bauen! Dann kann da ein Einhorn wohnen....machen die auch so große Pferdeäpfelhaufen wie normale Pferde? Nee, dann lieber doch nicht ^^

Eine andere Freundin hat Meerschweinchen und so kam der Wunsch nach "Wildschweinchen" auf ^^

Wir haben überlegt, erstmal wir Erwachsenen leise für uns, dann mit dem Tochterkind zusammen... erklärt, dass es keine Kuscheltiere sind, wie die Versorgung läuft, ausmisten etc...
Nach etwa 3 Wochen Bedenkzeit hatten wir uns entschieden und schnell eine Züchterin gefunden, wo das Tochterkind sich gleich in ein Meerschweinchen verliebt hatte.
Kontakt aufgenommen und eine Woche später könnten die 2 Meerschweinchen bei uns einziehen: das heißgeliebte für die Tochter und eines haben der Rosenmann und ich ausgesucht- das ist nämlich unseres ^^

Und um die Wartezeit zu überbrücken wurde sämtliches Zubehör geholt, der große Käfig einzugsbereit gemacht, mit weiteren Zwischenetagen versehen und dann zogen die 2 Kerlchen bei uns ein.

Darf ich vorstellen:
Das ist Fridolin (eigentlich Ballermann vom Löwenzahn), das Meerschweinchen vom Tochterkind, auf dem Kopf hat er ein ganz paar weiße Haare, sonst ist er komplett braun.

Und das ist Filou (eigentlich Angelo vom Löwenzahn), das Meerschweinchen von meinem Mann und mir.

Filou ist ca. 2 Wochen älter als Fridolin und der Freche... er kam schon recht schnell an die Käfigtür um sich Möhrenstücke abzuholen, Fridolin hat dafür etwas länger benötigt, aber mittlerweile leben die beiden auch schon 2 Wochen hier und haben sich wunderbar eingelebt.
Sie hüpfen munter durch den Käfig und sind richtige kleine Fresserchen ^^  pünktlich zu den Zeiten wo es Frischfutter gibt, fangen sie an zu quiken und so langsam gewöhnen wir sie an Gras, so dass sie bald bei schönem Wetter auch im Garten Auslauf haben können.

Wir sind gespannt, wie groß die beiden sein werden, wenn sie ausgewachsen sind und wie sie sich noch machen werden, aber bislang ist es total schön zu sehen, wie sie sich machen!

Und nun das beste: Das Tochterkind versorgt die 2 total gut! Es ist immer Heu vorhanden- da achtet sie gut drauf, das Frischfutter wird pünktlich gegeben und auch das Ausmisten wird ohne murren mitgemacht- ich hoffe das hält so an!
Und seitdem staubsaugt sie ihr Zimmer auch total gerne alleine- ob das in der Pubertät mit 14 wohl auch noch so sein wird? ^^


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen