Mittwoch, 2. August 2017

Urlaub Ade

So, wir sind schon ne ganze Weile wieder aus dem Urlaub zurück.
Wir haben eine kleine Rundreise gemacht- klingt spektakulärer, als es in Wirklichkeit war.
Aber für uns und besonders für die Kinder war es ein Abenteuer: Zuerst mit dem Zelt, dann bei Verwandten, dann im Ferienhaus und dann wieder mit dem Zelt unterwegs...

So haben wir viel gesehen und ein bisschen was erlebt.
Was wir aber gemerkt haben ist, dass die Kinder gar nicht so viel Tamtam und Programm benötigen, wie wir Eltern gerne machen würden.
Für die Kinder war es tatsächlich am schönsten, wenn sie am Strand oder auf dem Zeltplatz rumstromern konnten.

Das Highlight war definitiv, dass wir in einer Bucht Robben in freier Wildbahn im Meer gesehen haben- das ist nochmal etwas ganz anderes als sie im Zoo zu sehen.

Also Entspannung kam definitiv auf! Gemeinsame Familienzeit, keine Termine, kein Druck weil man sich irgendwas angucken muss... wir haben uns treiben lassen und einfach das gemacht, wozu wir Lust hatten und das hat bei 5 Personen erstaunlich gut geklappt!
Was uns aber aufgefallen ist, ist dass unsere Kinder ähnliche Abläufe wie zu Hause benötigen... Klar, die Uhrzeiten für Schlafenszeiten etc. verschieben sich etwas, aber nicht gravierend...(es hat sich ca um eine Stunde verschoben, mehr ginge gar nicht, da besonders unser Mittlerer dann echt knatschig werden kann)
Wir haben Abends oft Kinder gesehen, die um 23 Uhr noch rumliefen und einfach unleidlich waren... da wurde geweint, gemotzt, gezickt... und natürlich wollen die Kinder nicht ins Bett... Wenn ich meine Kinder frage sind sie auch nie müde und könnten noch ganz lange Aufbleiben- komisch nur, dass sie meistens nach 10 Minuten dann doch eingeschlafen sind ^^

Ich bin auch ganz ehrlich. Als Mutter freue ich mich auch, wenn wir einen tollen Tag hatten und die Kinder glücklich und zufrieden (und natürlich überhaupt nicht müde) ins Bett gehen und dann irgendwann auch Ruhe einkehrt, wir Eltern dann auf der Terrasse (Ferienhaus) oder in gemütlichen Stühlen vor dem Zelt noch den Abend genießen können- das ist doch auch Urlaub!
Ich hätte keine Lust dass die Kinder irgendwann vor Müdigkeit nur noch unzufrieden und quengelig sind und keiner einen schönen Tagesausklang hat- das ist weder für die Kinder noch für Eltern schön!
Ich bin dafür lieber einen schönen Tagesausklang zu haben, als mich zu ärgern, weil so ein Stress und Theater ist! Das ist für die Kinder ja auch nicht schön und da sind wir Eltern gefragt, den richtigen Zeitpunkt abzupassen...

Also auch im Urlaub keinen Stress aufkommen lassen!
(Und natürlich haben wir um 23 Uhr auch 2 Jährige gesehen, die noch putzmunter waren, das war aber eher die Ausnahme und ich hab keine Ahnung, wie die das schaffen- das können unsere 3 Kinder bis heute nicht ^^)

Wieder zu Hause sind wir nun in der letzten Ferienwoche... So langsam fangen wir wieder an unsere morgendliche Aufstehzeit jeden Tag etwas früher zu setzen, damit es dem Schulkind nächste Woche nicht so schwer fällt...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen